Connect
To Top

UEFA-Urteil nach Hooligan-Krawalle mit Bengalos: Kroatien muss Geld-Strafe zahlen

Nach der Hooligan-Krawalle im Spiel gegen Tschechien bei der EURO 2016 muss Kroatien eine Strafe in Höhe von 100 000 Euro zahlen. Einen EM-Ausschluss muss der kroatische Fußballverband HNS von der UEFA aber nicht befürchten.

Die Disziplinarkommission der UEFA verhängte für die Fangkrawalle, bei der am Freitag in St. Etienne Bengalos und Böller in der 85. Minute des EM-Spiels gegen Tschechien auf den Rasen geworfen wurden, eine Geldstrafe in Höhe von 100 000 Euro für den kroatischen Fußballverband HNS. Nichts neues für Verbandschef Davor Suker. Er zeigte sich nach den Ausschreitungen hilflos und appellierte an die Behörden in Kroatien endlich ihre Arbeit richtig zu machen und für Maßnahmen zu sorgen, die in Zukunft präventiv gegen die Hooligans wirken.

Außerdem dürfen Tickets für die verbleibenden EM-Spiele nicht mehr an bereits identifizierte Hooligans verkauft werden, sollte es erneut zu Ausschreitungen kommen.

Hooligans werden in Kroatien zum Staatsthema

Am Freitagabend drohte die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic mit harten Maßnahmen und Drohungen in Richtung der Hooligans. Am Samstag schreitete sie zur Tat und berief die scheidende Regierung zu einer Notzusammenkunft ein, die wahrscheinlich am Dienstag stattfinden wird, um noch vor dem Abtreten der Regierung eine Gesetzverschärfung für Hooligans auf die Tagesordnung des Parlaments zu bringen.

>>Hooligans planen weiteren Pyro-Anschlag bei Kroatien gegen Spanien

Bei dem Treffen soll der kroatische Geheimdienst SOA und das Innenministerium einen Lagebericht mit neuesten Informationen vorlegen und einem Bericht über die bereits unternommenen Maßnahmen zur Verhinderung weiterer Ausschreitungen vorlegen.

ZWEITE WARNUNG AN DIE FRANZÖSISCHEN SICHERHEITSKRÄFTE

Kroatische Medien berichteten schon vor Tagen von einem angekündigten Ereignis, dass zur Unterbrechung der EM-Begegnung Kroatien gegen Tschechien führen sollte. Die kroatischen Behörden informierten sogar Tage zuvor die französischen Kollegen. Ihnen wurde auch mitgeteilt zu welcher Zeit die Aktion geplant war. Nicht zufällig standen plötzlich so viele Sicherheitskräfte im Stadion und vor dem Block der kroatischen Fans. KROATEIN berichtete: >>Bengalos-Chaos bei Kroatien-Tschechien: Kroaten warnten Franzosen Tage zuvor – geplante politische Aktion

Mehr zum Thema:

Fankrieg auf Facebook nach Bengalos-Chaos bei Kroatien gegen Tschechien

Kroatien kurz vor EM-Ausschluss! Chaos-Aktion war bekannt! Modric ernsthaft verletzt! Reaktionen!

Kroatien gegen Tschechien 2:2: Spiel endet im Bengalos-Chaos

Kroatische Präsidentin droht Chaos-Fans: Ihr werdet euch dafür verantworten! Schämt euch!

Sag deine Meinung!

More in Kultur