Connect
To Top

Waldbrand bei Makarska: Touristen flüchten aus kroatischem Badeort Tucepi

Ein großer Waldbrand ist am Sonntag in der kroatischen Region Dalmatien ausgebrochen. Betroffen ist die Stadt Makarska die rund 14.000 Einwohner zählt und der Nachbarort Tucepi. Bisher sind 450 Hektar Wald verbrannt.

Makarska ist besonders beliebt bei Touristen und gehört zu den hochfrequentierten Hotspots an der kroatischen Adria-Küste. Besonders betroffen der Nachbarort Tucepi. Hunderte Menschen mussten evakuiert werden. Touristen der Hotels „Jadran“, „Neptun“ und „Tamaris“, sowie die Einwohner aus den umliegenden Straßen in Tučepi wurden in der Früh um circa 2:30 Uhr evakuiert. Verletzt wurde bisher niemand, alle Touristen sollen in Sicherheit sein.

Erschwert wurde die Brandbeseitigung durch starke Winde. Die ansonsten eingesetzten Löschflugzeuge (kroat. Kanaderi) hatten zunächst keine Starterlaubnis. Die kroatischen Feuerwehrmänner haben sich verausgabt bis zum körperlichen Limit. Viele arbeiteten auch freiwillig die ganze Nacht durch, was auf Social Media zu viel Lob führte.

Kroatische Feuerwehrleute haben sich bei Tucepi und Makarska in der Nacht beim Löschen des Brandes verausgabt und ruhen sich auf der Straße aus.

Kroatische Feuerwehrleute haben sich bei Tucepi und Makarska in der Nacht beim Löschen des Brandes verausgabt und ruhen sich auf der Straße aus.

„Alle verfügbaren Feuerwehreinsatzkräfte aus der Umgebung von Makarska wurden zusammengerufen, um den Brand, der sich von Gornji Tucepi in Richtung Donji Tucepi ausbreitete, zu löschen“, so Dražen Glavina, Feuerwehrkommandant der Gespanschaft Split-Dalmatien. Der Feuerwehrchef Slavko Tucakovic lobte seine Leute mit den Worten: „Hier hat sich das Feuerwehr-Herz als ein großes gezeigt“. In der Nacht waren 300 Feuerwehrleute an der Löschung beteiligt, während des Tages 450 mit 10 Fahrzeugen.

Brandursache unklar

800 Touristen mussten laut den kroatischen Behörden im Badeort Tucepi ihre gebuchten Hotels und Apartments zum Montag verlassen. Aber auch etliche Wohnhäuser mussten evakuiert werden. Ob es ein gelegter Brand war oder ein Unfall ist bisher unklar. Es steht lediglich fest, dass sich das Feuer aus dem nahegelegenen Küstenort Podgora verbreitete und dann durch die Winde in die Nachbarorte getrieben wurde. Bereits in der Vergangenheit kam es in Verbindung mit starken Winden und Hitze zu Bränden in Kroatien. Das folgende Video zeigt den Ort Tucepi.


Erfreulich ist einzig, dass der Waldbrand bisher keine Opfer gefordert hat. Die Polizei verlautbarte zudem, dass es zu Verkehrsänderungen auf der Adriatische Küstenstraße in Richtung Vrgorac kommen wird.

Sag deine Meinung!

More in Kroatien