Connect
To Top

Vater gestorben: Darijo Srna erfuhr es nach dem EM-Spiel

Nach dem heutigen EM-Spiel gegen die Türkei erfuhr der kroatische Spieler Darijo Srna, dass sein Vater Uzeir gestorben ist. Er war bereits vor dem Turnierstart schwer krank und starb, im Gegensatz zu dem was alle deutschen Medien behaupten, kurze Zeit nach dem Spiel und nicht währenddessen. Mitgeteilt wurde es ihm von seiner Mutter.

Srna spielte heute ein fantastisches Spiel für die kroatische Nationalmannschaft. Wir hoffen das beste für den kroatischen Kapitän und seine Familie. Srna kündigte vor der EM 2016 an, dass es für den 34-Jährigen das letzte große Turnier seiner Karriere sein werde.

Darijo kehrte, wie kroatische Medien berichten, gar nicht mehr ins Trainingscamp nach Deauville zurück, sondern blieb in Paris, um direkt wieder nach Kroatien reisen zu können, wo er der Beerdigung seines Vaters beiwohnen wird, die am Montag gegen 18 Uhr in Metkovic stattfinden wird. Ob der Kapitän am 17. Juni gegen Tschechien antreten wird, ist nicht bekannt.

Vater ging nach Deutschland um Darijo beim Spielen zuschauen zu können

Uzeir Srna wurde im Dorf Gornji Stipici in Bosnien und Herzegowina geboren, wo seine Familie bis zum Zweiten Weltkrieg lebte, aber danach flüchten musste. Uzeir war Torhüter, hielt für Sarajevo, Jedinstvo, Celli und war auch in Frankreich. Er kehrte zurück nach Metkovic, wo er für Neretva spielte. In Metkovic lernte er seine erste Frau Nada kennen, mit der er den Sohn Renato bekam. In zweiter Ehe bekam er die zwei Söhne Igor und Darijo.

Uzeir soll das Talent seines Sohnes Darijo früh bemerkt haben. Aus finanziellen Gründen konnte er damals aber nicht die Fußballakademie von Hajduk in Split bezahlen. Als man Darijos Talent aber auch auf der Akademie erkannte, nahm man ihn auf. Vater Uzeir ging daraufhin nach Deutschland arbeiten, wo er Geld für ein Auto verdienen wollte, um auch in Zukunft immer zu den Fußballspielen seines Sohnes kommen zu können.

Die Tragische Lebensgeschichte des Vaters

Die Lebensgeschichte von Darijos Vater war stets eine besondere Motivation für ihn. „Meine Familie musste viele Opfer bringen, damit aus mir ein erfolgreicher Fußballer werden konnte. Ich hatte gar keine andere Wahl, als es zu schaffen.“, sagte Darijo Srna. Der Kapitän der kroatischen Nationalmannschaft hat einen Bruder mit Down-Syndrom, dem er jedes einzelne seiner Tore widmet. Seinen Namen, Igor, hat Darijo sich zudem auf die Brust tätowieren lassen.

Vater Uzeir hat als bosnischer Muslim schweres Leid erfahren. Im Zweiten Weltkrieg wäre Uzeir, damals als kleiner Junge, fast getötet worden, als serbisch-nationalistische Tschetniks mordend durch Bosnien zogen und sein Dorf zerstörten. Uzeir Srna überlebte, aber seine seine Schwester und schwangere Mutter wurden bei lebendigem Leibe verbrannt. Uzeirs Vater wurde später von einem Querschläger getötet. Als Waisenjunge wurde Uzeir von einer slowenischen Familie adoptiert und erhielt einen neuen Namen. Nach langer Suche konnte ihn sein Bruder Safet ausfindig machen, brachte ihn schließlich zurück nach Bosnien.

Darijos Teamkollegen drückten ihr Beileid auch auf Instagram aus: „Lieber Kapitän, wir sind alle bei dir und deiner Familie.“

Dragi kapetane, svi smo uz tebe i tvoju obitelj.

Ein von Hrvatski nogometni savez (@hns_cff) gepostetes Foto am

More in Kultur