Connect
To Top

Kroatische Nationalmannschaft feiert EM-Qualifikation!

Die kroatische Nationalmannschaft hat sich im letzten Spiel der EM-Quali gegen Malta ein Ticket für die Europameisterschaft 2016 gesichert. Ein Tor von Ivan Perisic und der Sieg von Italien gegen Norwegen machten das Glück für die Kroaten perfekt. Die „Vatreni“ feierten ausgelassen ihren Erfolg, wie man in den Tweets unten sehen kann.

Kapitän Dario Srna zeigte sich überglücklich: „Bei so einer Atmosphäre war es schwer an Fußball zu denken, aber wir haben es geschafft. Heute sind wir wahre Helden und haben die Farben unseres Landes verteidigt. Ich bin glücklich, dass man die kroatische Hymne in Frankreich hören wird. Man sah die Panik in den letzten 10 Minuten. Wir hatten Angst, dass Malta auf irgendeine glücke Weise noch den Ausgleich schafft, weil wir auch mehr Fehler als sonst machten. Aber wir haben es geschafft. Ich danke allen Mitspielern, allen Helfern und der Italienischen Nationalmannschaft die uns geholfen hat. Und nicht zu vergessen, ein Danke an Niko Kovac. Es ist auch sein verdienst.“

Nationaltrainer-Wechsel während der EM-Qualifikation: Ante Cacic folgte auf Niko Kovac

Ex-Nattionaltrainer Niko Kovac verließ seinen Posten, als die EM-Qualifikation auf der Kippe stand. Kovac hatte zusammen mit seinem Bruder und Co-Trainer Robert Kovac im Oktober 2013 die Nationalmannschaft übernommen. Der ganze Trainerstab musste gehen. Nun feiert Nachfolter Ante Cacic doch noch ein glückliches Ende der Quali-Runde. Verbandschef Davor Suker dürfte ebenfalls erleichtert sein.

Nationalmannschaft besingt den Sieg

Nach dem Abpfiff feiern die „Vatreni“ ausgelassen mit dem Lied „Oj hrvatska mati“ (Oh unsere kroatische Mutter): Sie singen „Zovi, samo zovi, Svi će sokolovi, Za te život dati!“ (Übersetzt: Ruf, Ruf einfach, Alle Adler, Werden ihr Leben für dich geben)

Die kroatische Nationalmannschaft feiert mit HNS-Chef Davor Suker. Zusammen singen sie das Lied von Sänger Thompson „Lijepa li si“ in der Umkleidekabine. Kapitän Dario Srna springt in der Mitte mit freiem Oberkörper umher.

Barcelona-Star Ivan Rakitic ließ es sich auch nicht nehmen einen Tweet abzufeuern. „Wir fahren zu Euro 2016. Bravo Kroatien! Stolze auf die Mannschaft“

Auch die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic gratulierte der Nationalmannschaft über Facebook.

[EURO2016] KGK „Iz dalekog Pekinga čestitam našim Vatrenima na pobjedi i plasmanu na Europsko prvenstvo u Francuskoj.“ Posted by Kolinda Grabar-Kitarović on Tuesday, October 13, 2015

Am letzten Spieltag der Gruppe H schaffte Kroatien (20 Punkte) noch an Norwegen (19) vorbeizuziehen. Der WM-Dritte von 1998 siegte 1:0 auf Malta durch das Tor des früheren Dortmunders und Wolfsburgers Ivan Perisic. Norwegen, Bosnien-Herzegowina und Ungarn können zumindest weiterhin hoffen. Die drei Teams müssen zwischen dem 12. und 17. November in die Play-offs. Die Paarungen werden am Sonntag im schweizerischen Nyon ausgelost.

More in Kultur